huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
Bildquelle: Verein Vita Mercato

Bildquelle: Verein Vita Mercato

Bildquelle: Verein Vita Mercato

Bildquelle: Verein Vita Mercato

Bildquelle: Verein Vita Mercato

Bildquelle: Verein Vita Mercato

Bildquelle: Verein Vita Mercato

Vita Mercato - Das Kärntner Gesinde
Vereinsvorstellung von Simone Huber
22. 5. 2011 - 12:30
Verein Vita Mercato


Der gemeinnützige Kulturverein "Vita Mercato – Das Kärntner Gesinde" wurde im März 2010 gegründet. Nachdem der junge Verein heuer in seine zweite Mittelaltersaison startet, ist es höchste Zeit, die bereits als "Kärntner Gsindl" bekannte Gruppe auch offiziell vorzustellen.

Aller Anfang ist schwer ...

... aber mit ein paar "alten Hasen" im Team, ausreichend Motivation und dem Willen, gemeinsam etwas Neues zu schaffen, war diese Hürde für den damals neunköpfigen Freundeskreis schnell genommen. Schon im Laufe der ersten Mittelaltersaison bekam die illustre Gruppe Zuwachs aus Wien sowie aus Linz - und so vergrößerte sich der Verein schnell auf 11 aktive Mitglieder und zwei Kinder im Volksschulalter.

Binnen nicht ganz 4 Wochen konstruierte und baute die tatkräftige Gruppe nicht nur das gesamte Lagermobiliar – im selben Zeitraum wurden auch unzählige Gewandungen selbst und von Hand genäht bzw. davor auch fleißig zum Thema Hochmittelalter recherchiert.

Die Darstellung

Die einzelnen Mitglieder des Kärntner Gesindes kommen ursprünglich aus den verschiedensten Sparten zusammen: mittelalterinteressierte Neulinge, Live-Rollenspieler und "alteingesessene" Darsteller aus Früh- wie auch Spätmittelalter. Um gleiche Voraussetzungen für alle zu schaffen, legte sich der Verein auf das Hochmittelalter fest, genauer gesagt, auf die Darstellung der mittleren Bevölkerungsschicht Europas um ca. 1250 (+/- 25 Jahre). Die Mitglieder sind sehr bemüht, die gewählte Epoche so authentisch als möglich darzustellen – und da noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, freuen sie sich immer wieder Informationen, Wissen und Quellen mit anderen Gruppen austauschen zu können, um selbst dazuzulernen wie auch weiterhelfen zu können. Hier sei auch erwähnt, dass seit 2011 ein Großteil des Gsindls die Mitgliedschaft bei der SCA – Society of Creative Anachronism eingegangen ist.

Schau-Schau, s'Gsindl!

Das Kärntner Gesinde hat sich von Anfang an nicht nur um eine schöne Darstellung bemüht, sondern auch darum, im Rahmen des Bildungsauftrages, den ja doch ein jeder Reenactor in gewissem Maße zu erfüllen hat, mit Spaß und allerlei Unfug zu glänzen. Deswegen treten sie nicht nur mit lustigen Schaustücken auf, sondern praktizieren in ihrem Lager allseits beliebte Tätigkeiten wie Schau-Essen, Schau-Blödeln, Schau-Schlafen, Schau-Trinken, Schau-Publikum-Schauen, Schau-Unfug-Treiben ... und natürlich das essentiell wichtige Schau-Schlau-Schauen!

Gemeinsam für den guten Zweck

Vita Mercato hat sich im ersten Jahr unter anderem mit ihrem Schaustück "Das Katholikenkaufhaus" auf einigen Märkten und Festen lautstark präsentiert – und das mit gutem Grund: Die Gruppe gehört auch der Spielmannsbruderschaft St. Nikolai an. Im Rahmen der Schaustücke werden selbst gemachte Pater Noster und Ablassbriefe verkauft sowie Hutgeld eingesammelt. Der Großteil dieser Einnahmen geht als Spendengeld an die St. Anna Kinderkrebsforschung, der Verein selbst behält gerade genug, um seine Unkosten abzudecken. Es soll aber nicht verschwiegen werden, dass das Gsindl hierbei auch immer wieder liebe Helferleins hatte, die diesem Projekt tatkräftig zur Seite standen – und dafür ist der Verein dankbar. Eben schwer nach dem Motto – Gemeinsam für den guten Zweck!

Nachwuchs beim Gsindl – Zum Abschluss ein offener Brief an alle!

Wie viele Leser bereits wissen, stand dem Kärntner Gsindl vor kurzem der erste Nachwuchs seit Vereinsgründung ins Haus: Dave (Obmann) und Mone (Kassiererin & Schriftführerin-Stv.) wurden im Mai Eltern und möchten sich auf diesem Wege mittels eines offenen Briefes in die Babypause verabschieden, das restliche Gsindl wird die beiden natürlich würdig vertreten und sich - wenn auch nicht ganz vollzählig - selbstlos bemühen, euch weiterhin authentisches Schau-Schlau-Schauen und Schau-Blödeln im Lager sowie unsere bereits bekannten wie auch neue Schaustücke präsentieren zu können.

Liebe Freunde des Kärntner Gsindls!
Geschätzte Veranstalter und Partner!

Wir werden diese Saison wenig bis gar nicht auf Österreichs zahlreichen Mittelalterfesten anzutreffen sein, da unser Sohn Elias David am 4. Mai 2011 das Licht der Welt erblickt hat und wir uns dazu entschieden haben, in Ruhe in die Elternrolle hineinzuwachsen. Wir möchten uns vorerst nur auf unser Zwergerl konzentrieren und uns deswegen 2011 zurückziehen, um eine Babypause in der Mittelalterszene einzulegen. Auf dem einen oder anderen Fest schauen wir bestimmt trotzdem vorbei - das Spectaculum Friesach beispielsweise liegt für uns ja vor der Haustüre - und wir kommen euch bestimmt nicht abhanden, ooooohhhh nein! Wir kommen wieder - aber dann sind wir zu dritt! Auch unsere Ämter als Obmann und Kassiererin bzw. Schriftführerin-Stv. werden dieses Jahr dementsprechend ruhen, all unsere Aufgaben haben wir an Mattia (Obmann-Stv.) und Jojo (Schriftführerin & Kassiererin-Stv.) weitergegeben und verlassen uns darauf, dass die zwei das Gsindl ... ähm ... Kind schon schaukeln werden. Wir freuen uns auf alle Fälle jetzt schon auf ein Wiedersehen mit euch allen - spätestens nächstes Jahr! Bis dahin wünschen wir euch alles Liebe und viel Spaß in der Mittelaltersaison 2011!

Auf bald! Busserl und Knuddelz,

Dave, Mone (aka Rowanne) und Elias



Anschrift und Vereinssitz:
Vita Mercato – Das Kärntner Gesinde
Rosentalstrasse 28b
A-9586 Fürnitz
(ZVR-Nr. 829463292)

Weiterführende Links:


Dieser Artikel wurde von der sich vorstellenden Gruppe / vom sich vorstellenden Verein selbst verfasst. Die Inhalte wurden von huscarl.at nicht überprüft. Verantwortlich dafür sind ausschliesslich die Autoren. Huscarl.at bietet in dieser Sparte jedem österreichischen Verein die Möglichkeit, sich vorzustellen und sich in einer geeigneten Form zu präsentieren. Zielsetzung ist, der heimischen Mittelalterszene eine weitere Möglichkeit anzubieten, sich untereinander besser kennenzulernen. Veranstaltern soll die Möglichkeit geboten werden, sich zu informieren und gegebenenfalls passende Vereine und Gruppen für Ihre Events zu engagieren.



Vehi Mercatus

Radio Aena

Fantasy Flagship



Noch schneller informiert:
Huscarl auf Facebook



Dieser Huscarl-Artikel ist mir eine kleine Spende wert:



Du erhältst derzeit keine E-Mail-Benachrichtigung, wenn
neue Kommentare zu diesem Artikel verfasst werden. Ändern.