huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
Bildquelle: montalbane.de
Am Weltfrauentag spielten die drei Mädels von Nornensanc in Villach auf.

Bildquelle: montalbane.de
Bereits vor 20:00 füllte sich das kleine Kellerlokal, sodass für Spätankömmlinge nur mehr Stehplätze blieben.

Bildquelle: montalbane.de
Nornensanc verfügen über eine beachtliches Instrumentarium. Selten waren zwei Nummern in Folge mit den gleichen Instrumenten zu hören.

Bildquelle: montalbane.de
Kamerakind oder doch Spionage?

Bildquelle: montalbane.de
Flöte? Gitarre? Wer blickt da noch durch...

Bildquelle: montalbane.de
Am Weltfrauentag wird es doch wohl nicht auf die Größe ankommen!?!

Bildquelle: montalbane.de
You can leave your hat on! Wird es am Ende zum Klassiker der Damencombo?

Nornensanc beim Heimspiel
Das Spielweiber-Trio am Weltfrauentag in Villach
16. 3. 2009 - 08:00
Andreas Ahammer

Am Sonntag den 8. März war, wie einige vielleicht wissen, Weltfrauentag. Während dies andernorts meist beschaulich, fordernd oder diskutierend von statten geht, wurde in Kärnten ein Spektrum von lustig-laut bis sanft-romantisch geboten! Anlässlich des Weltfrauentages spielten nämlich die mittlerweile in ganz Österreich bekannten Mädels von Nornensanc in der "Lücke" (best pub in town) in Villach auf. Nicht nur eine der wenigen Möglichkeiten die drei Nornen in ihrem "natürlichen Lebensraum" zu belauschen, sondern auch ein schöner Vorgeschmack auf die kommende Saison.

Im Gegensatz zu anderen Bundesländern - in denen "Szeneabende" schon öfters statt finden – ist es in Kärnten eher ruhig. Umso erfreulich war dieser Termin, der endlich eine Prise von Mittelalter in die Kärntner Lokalszene brachte. Bereits vor dem anberaumten Beginn (20:00) versammelte sich eine recht ansehnliche Menge an Zuhörern (und auffallender Weise nur wenigen -innen) in dem gemütlichen Kellerlokal, dessen schlichte Beleuchtung und hoher Raucheranteil meinen bescheidenen Fotokünsten nicht gerade zuträglich war. Die wenigen vorhandenen Sitzplätze waren schnell belegt, was aber nicht weiter stören sollte. Mikrofone wurden eingerichtet, Kameras ausgepackt, Instrumente gestimmt und natürlich Getränke bestellt!

Frauen brauchen länger

Das "Hauptabendprogramm" startete etwas verspätet gegen 20:15 mit einem eröffnenden "Frauen brauchen immer etwas länger". Das mittlerweile zahlenmäßig angewachsene und sehr durchmischte Publikum (was bei freiem Eintritt nicht verwunderte) wurde begrüßt und anschließend beschallt. Neben meinem persönlichen Favoriten "totus floreo" waren weitere Klassiker und ausgefallenere Titel zu hören, bevor es in die erste von insgesamt zwei Spiel-, Trink- und speziell auch Sprechpausen ging. Gerade die Sprechpause war nötig, denn die Mädels schafften es, dass im gesamten Lokal nach den ersten paar Takten beinahe Totenstille herrschte. Nicht etwa wegen schlechter Stimmung, sondern aufgrund der Tatsache, dass während den langsameren und gesangslastigen Nummern einfach niemand zu sprechen wagte und alles gespannt lauschte.

Pyrotechnik

Nach einer kurzen Pause ging es im inzwischen schon sehr vollen Lokal weiter - auch mit einer unerwarteten Feuershow. Die Mädels, die sich um einen Tisch positioniert hatten, machten die Erfahrung, dass sich Zettel und Kerzen nicht gut vertragen und so wurde unter leicht irritierten Blicken der drei Nornen der kleine Brandherd gelöscht. Von diesem kleinen Zwischenfall haben sie sich aber keineswegs aus der Fassung bringen lassen. Weder der kleine Brand, noch das aufkommende Gelächter aus der "Nordkurve" irritierte sie. Das Programm wurde professionell weitergeführt und sie haben sich in ihrem Spiel nicht im Geringsten ablenken lassen.

Alle die mit uns die Beine enthaaren…

Da das Konzert wie erwähnt am sogenannten "Weltfrauentag" stattfand, was für eine engagierte und erfolgreiche Damen-Combo in einem überdurchschnittlich von Männern geprägten Metier ja durchaus legitim ist, fehlten natürlich auch zum Tag passende Inhalte nicht. So beispielsweise das geniale Cover des Klassiker "Männer mit Bärten", welches in der Nornensanc-Version "Frauen ohne Bärte" heißt. Mit Strophen wie "Olle de mit uns de Männer quälen, müssen Frauen mit Peitschen sein" oder einer Strophe über Heirat und fehlende Zukunftsperspektiven (mehr wird nicht verraten, um die Vorfreude zu erhalten) bezogen die drei Damen eine klare Stellung und zeigten, dass unabhängige Frauen wie sie, die Emanzipation fordern, entgegen den landläufigen Stereotypen keine "Weiber mit Borthoar" sind.

Baby take off your shoes...

Zum heimlichen Höhepunkt des Abends kam es schließlich gegen 22:30. Nachdem die Nornen alle Register gezogen hatten und sich trotz Aufforderungen aus dem Publikum ("Spielts einfach das ganz nochmal von vorne!") keine Nummern mehr für eine weitere Zugabe fanden, wurde kurzerhand auf modernes Liedgut umgesattelt. Wie schon bei einem vergangenen Konzert der drei Ladys wurde auf "You can leave your hat on" zurückgegriffen und ein Publikumsmitglied von den Nornen zum Striptease quasi genötigt. Eine aufkommende Tradition...?

Schöne Location, feines Konzert!

Alles in allem war es ein Abend, wie er lustiger nicht sein hätte können. Das kleine Lokal war zwar voll, aber die flinke Bedienung kam gut zurecht. Die Akustik war sehr gut und der einzige Minuspunkt war, dass ein Sonntag nicht der beste Wochentag zum Feiern ist. Obwohl man einige bekannte Gesichter sehen konnte, war die Kärntner Mittelalterszene deutlich unterrepräsentiert, jedoch war sie wohl nicht DAS Zielpublikum dieses Abends. Eher versammelten sich Freunde, Verwandte und Bekannte der Mädels, die diese noch nicht (genügend) zu sehen und hören bekommen hatten. Ich jedenfalls bin froh die Mädels – wie ich zu meiner eigenen Schande zugeben muss - zum ersten Mal live gehört zu haben und kann nur jedem empfehlen in der kommenden Marktsaison nach ihnen Ausschau zu halten. Als dezidierter NICHT-Fan von Marktmusik ist es eine erfrischende Abwechslung statt den häufigen "Laut-und-Schnell"-Bands einmal sanfte, aber kraftvolle Frauenstimmen zu hören.


Weiterführende Links:



Die Harzschützen




Noch schneller informiert:
Huscarl auf Facebook



Dieser Huscarl-Artikel ist mir eine kleine Spende wert:




1. Kommentar von Oli am 16.03.2009 um 14:54

"...meinem persönlichen Favoriten "totus floreo""
ROFL

Finde ich gut. Ich kann dir nicht folgen / verstehe dein Kommentar nicht. Dem Verfasser dieses Kommentars eine private Nachricht schicken. Community-Funktionen sind nur für angemeldete Benutzer verfügbar.


2. Kommentar von Arch am 16.03.2009 um 15:57

Ja!
...dachte zuerst eh, dass du deine Finger im Spiel hast, als sie sagten "Ein Liebeslied speziell für dich, Arch", aber scheinbar sind sie auch eigenständig gemein.... :D

Finde ich gut. Ich kann dir nicht folgen / verstehe dein Kommentar nicht. Dem Verfasser dieses Kommentars eine private Nachricht schicken. Community-Funktionen sind nur für angemeldete Benutzer verfügbar.


3. Kommentar von Rowanne am 17.03.2009 um 12:01

Was soll ich sagen...
... Arch, Oli, ihr spielts euch mit Totus gegenseitig aus und damit uns genau in die Hände *fg* wie war noch das Zitat dass ich mal gehört habe? Achja: "Frauen sind clevere Biester" *frechstes Grinsen das es gibt aufsetz*

Arch, danke für den Artikel, ist einfach nur geil geschrieben! *freu*
Und RIESENDANKE für das Lob - vor allem von dir, der doch für harte Kritiken bekannt ist, freut uns das sehr!

Und an alle die dabei waren - DANKE FÜR EINEN VERDAMMT GEILEN ABEND!!!! Es hat echt mords-Spass gemacht für und auch mit euch zu spielen!

Und zur Pyrotechnik... ich musste selbst so lachen dass ich den Text wohl nicht mehr verständlich rüberbringen konnte.... aber den haben die meisten auch so nit verstanden - ein Hoch der Fremdsprache *ggg*

lg Mone

Finde ich gut. Ich kann dir nicht folgen / verstehe dein Kommentar nicht. Dem Verfasser dieses Kommentars eine private Nachricht schicken. Community-Funktionen sind nur für angemeldete Benutzer verfügbar.


4. Kommentar von Arch am 17.03.2009 um 12:46

der doch für harte Kritiken bekannt ist
Wo? *pfeif*

Finde ich gut. Ich kann dir nicht folgen / verstehe dein Kommentar nicht. Dem Verfasser dieses Kommentars eine private Nachricht schicken. Community-Funktionen sind nur für angemeldete Benutzer verfügbar.


5. Kommentar von Narr am 17.03.2009 um 14:46

Schade
das ich da nicht dabei war, ich liebe sie einfach die nornen,
Eine freude sie zu hören ,
wann?

SOFORT

euer Narr

Finde ich gut. Ich kann dir nicht folgen / verstehe dein Kommentar nicht. Dem Verfasser dieses Kommentars eine private Nachricht schicken. Community-Funktionen sind nur für angemeldete Benutzer verfügbar.


6. Kommentar von Rowanne am 18.03.2009 um 15:22

Na geh...
...nimms da nit so zu Herzen Arch, is halt das was man so hört ;)
Aber deswegen hat uns dei Bericht ja umso mehr gfreut! =)
Übrigens - i hab was entdeckt was dir entgangen is ;) nämlich die umgetextete Mücke-Lücke *ggg*
*sing* Fiel heut in die Lücke ein, durstig wie ein Pferd wohl....*sing*

Jaja, unser Lieblingsnarr...wär genial gwesen wennst da gewesen wärst, aber wir würdn nie von dir verlangen dass du für uns nur wegen a paar Stund so an weiten Weg auf dich nimmst! Aber in Gedanken bist ja eh immer bei uns und in 2 Wochen seh ma uns dann eh endlich mal wieder! *freu*

lg Mone

Finde ich gut. Ich kann dir nicht folgen / verstehe dein Kommentar nicht. Dem Verfasser dieses Kommentars eine private Nachricht schicken. Community-Funktionen sind nur für angemeldete Benutzer verfügbar.


7. Kommentar von Arch am 22.03.2009 um 22:20

...nimms da nit so zu Herzen Arch, is halt das was man so hört ;)
man erzählt sich in den Straßen..... :D :D :D

keine Angst, so schnell nehm i mir nix zu herzen ;)

Finde ich gut. Ich kann dir nicht folgen / verstehe dein Kommentar nicht. Dem Verfasser dieses Kommentars eine private Nachricht schicken. Community-Funktionen sind nur für angemeldete Benutzer verfügbar.



Du erhältst derzeit keine E-Mail-Benachrichtigung, wenn
neue Kommentare zu diesem Artikel verfasst werden. Ändern.