huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
(c) gemeinfrei / historische Abbildung
In Reichenstein kann man sprachliche Wurzeln kennenlernen


In eigener Sache
Mittelhochdeutsch Workshop in Reichenstein
15.06.2010 11:47
Florian Machl

Haben Darsteller der Mittelalterszene tatsächlich einen Sprachkurs nötig? Im Rahmen des Mittelalterfestes in Reichenstein, das kommendes Wochenende stattfindet, bietet sich die einmalige Möglichkeit, einen Mittelhochdeutsch-Workshop zu besuchen. Jenseits von Floskeln wie "Seyed gegrüßt" oder Titel wie "Edler Recke" und "Tausendschöne Maid" führt der VHS-Lehrer und Schauspieler der Theatergruppe Tragwein, Franz Pichler, anhand alter Literatur in die mittelhochdeutsche Sprache ein.

Wer den Workshop entweder am Samstagabend (17:30 bis 19:30) oder Sonntagvormittag (10:00 bis 12:00) besucht, weiß schließlich, dass zu keinem Zeitpunkt der Geschichte die Kunstsprache "Marktsprech" gesprochen wurde, die uns oft als "Sprache des Mittelalters" verkauft wird.

Anmeldungen an: michaela.buchhas@markttreyber.at
Kostenbeitrag: 5 EUR

Weiterführende Links:

externer Link Gaukler, Ritter, Handwerker Reichenstein


1. Kommentar von Riharc am 22.06.2010 um 22:12
Hoi...
das hatte ich erst jetzt bemerkt. Ein Schritt in die richtige Richtung - Details machen es aus und dieses ist ein wichtiges ! *Applausgeb*


Du erhältst derzeit keine E-Mail-Benachrichtigung, wenn neue Kommentare zu diesem Artikel verfasst werden.



Noch schneller informiert:
Huscarl auf Facebook



Dieser Huscarl-Artikel ist mir eine kleine Spende wert: