huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
(c) Landesmuseum Württemberg
Plakat zur Ausstellung (Ausschnitt)


Museen und Ausstellungen
Ein Traum von Rom. Römisches Stadtleben in Südwestdeutschland
30.12.2013 12:19
Simone "Mone" Jatropulus

Ausstellungsvorschau Landesmuseum Württemberg: Von Herbst 2014 bis Frühjahr 2015 herrscht das römische Stadtleben in den Schauräumen vor.

Das Landesmuseum Württemberg bietet bereits Ausblicke auf das kommende Jahr. Von 25. Oktober 2014 bis 12. April 2015 bieten seine Räumlichkeiten der Sonder-Ausstellung "Ein Traum von Rom" Platz, welche das Stadtleben im römischen Alltag facettenreich präsentiert. Zeitgleich eröffnet das Kindermuseum im "Jungen Schloss" die dazu passende Mitmachausstellung "Römische Baustelle! Eine Stadt entsteht", in der sich alles um die Römer und ihre Bau- und Ingenieurskunst dreht.

Original-Pressetext Landesmuseum Württemberg:
Die Ausstellung "Ein Traum von Rom" beleuchtet das Phänomen Stadt als Abbild der römischen Zentralmacht Rom in all seinen Facetten: für die Verwaltung, die Wirtschaft und für das Leben in einem städtischen Gefüge. Gemeinsamkeiten, aber auch Gegensätze zwischen den städtischen Siedlungen in Baden Württemberg werden der Prachtentfaltung einer Metropole am Beispiel Trier gegenübergestellt. Sowohl im Privatleben mit farbenprächtigen Wandmalereien und importierten Luxusgütern aller Art als auch in der Repräsentation der Stadt mit öffentlichen Bauten eiferte man - trotz aller Unterschiede - einem großen Vorbild nach: Rom.

Eine Ausstellung der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Direktion Rheinisches Landesmuseum Trier und des Landesmuseums Württemberg


Weiterführende Links:

externer Link Vorschau Sonderausstellung "Ein Traum von Rom"



Du erhältst derzeit keine E-Mail-Benachrichtigung, wenn neue Kommentare zu diesem Artikel verfasst werden.
Radio Aena


Noch schneller informiert:
Huscarl auf Facebook



Dieser Huscarl-Artikel ist mir eine kleine Spende wert: