huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
(c) Gemeinfrei. Bildquelle: Wikipedia
Rinjani-Vulkanmassiv, Insel Lombok. Satellitenaufnahme der Nasa


Wissenschaft / Archäologie
Jahrhundertwinter im Jahr 1258
01.12.2013 15:17
Simone "Mone" Jatropulus

Die Menschen im 13. Jahrhundert erlebten ein „Jahr ohne Sommer“ – eines, das Eddard Stark mit seinen Worten „Der Winter naht“ bestimmt prophezeit hätte, wäre er eine reale Figur des Mittelalters gewesen.

Basierend auf Angaben detailreicher Analysen von Eiskernbohrungen, Sulfat- und Tephra-Ablagerungen konnten neueste Informationen in Bezug auf einen der verheerendsten Vulkanausbrüche der Weltgeschichte erlangt werden.

Schriftliche Aufzeichnungen belegen, dass 1258 verheerende Wetterkapriolen die nördliche Halbkugel überzogen. Von Stürmen, Hagelschlägen, extrem starken Regenschauern, Fluten und Kältewellen ist die Rede. Doch nicht nur die Naturkatastrophen selbst forderten zahlreiche Todesopfer, sondern auch die dadurch verursachten massiven Ernteausfälle.



Details finden sich unter nachstehenden Links.

Weiterführende Links:

externer Link Wissenschaftlicher Artikel auf "pnas.org"
externer Link Artikel auf "zeit.de"



Du erhältst derzeit keine E-Mail-Benachrichtigung, wenn neue Kommentare zu diesem Artikel verfasst werden.



Noch schneller informiert:
Huscarl auf Facebook



Dieser Huscarl-Artikel ist mir eine kleine Spende wert: