huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
(c) Saltatio Mortis / Napalm Records
Das Cover des Erfolgsalbums "Flucht aus dem Paradies"


Musik und Konzerte
Saltatio Mortis: Abschied aus dem Paradies
17.10.2012 16:13
Florian Machl

Es gibt wieder Neuigkeiten von einer der erfolgreichsten Genrebands des "Mittelalter-Rock". Harfenist und Gitarrist Samoel verlässt nach fast 5 Jahren die Formation. Am 15.11. in Osnabrück steht er zum letzten Mal gemeinsam mit der Band auf der Bühne.

Wie das Magazin Miroque - lebendige Geschichte - in seiner Onlineausgabe meldet, verlässt Samoel die Band "ohne Not". Er möchte sich in Hinkunft der Filmmusik widmen. Für diese Passion blieb als Mitglied einer der erfolgreichsten deutschen "Mittelalter-Rockbands" nicht genug Raum. Mit dem jüngsten Album "Sturm aufs Paradies" erreichte Saltatio Mortis Platz 3 in den deutschen Media-Control-Charts.

Wer die Bandgeschichte genau betrachtet, dem fällt allerdings eine sehr starke Personalfluktuation auf. Von den acht Gründungsmitgliedern aus dem Jahr 2000 sind nur noch Alea, Falk und Lasterbalk mit an Bord.

Saltatio Mortis befinden sich derzeit auf Tour und werden dabei auch Österreich besuchen:

15.11. Osnabrück/Hydepark (Abschiedskonzert Samoel)
16.11. Rostock/Mauclub
17.11. Bremen/Aladin
22.11. Wuppertal/Börse
23.11. Erfurt/Stadtgarten
24.11. Magdeburg/Altes Theater
28.11. Regensburg/Gloria
29.11. Mainz/KUZ b
30.11. Lindau/Vaudeville
01.12. A-Steyr/Kufa Röda

Weiterführende Links:

externer Link Offizielle Homepage: Saltatio Mortis
externer Link Wikipedia: Saltatio Mortis
externer Link Miroque: Samoel verlässt nach fünf Jahren die Band
externer Link YouTube: Nichts bleibt mehr - Abschiedsvideo



Du erhältst derzeit keine E-Mail-Benachrichtigung, wenn neue Kommentare zu diesem Artikel verfasst werden.
Isi's Spezereyen


Noch schneller informiert:
Huscarl auf Facebook



Dieser Huscarl-Artikel ist mir eine kleine Spende wert: