huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
(c) Gemeinfrei. Bildquelle: Ökumenisches Heiligenlexikon
Ausschnitt einer Miniatur aus dem "Liber divinorum operum": Hildegard am Schreibpult, um 1220/1230, Biblioteca Statale in Lucca


Märkte- und Veranstaltungen
Vortrag über Hildegard von Bingen
15.10.2012 12:09
Simone "Mone" Jatropulus

Vortrag "Hildegard von Bingen – Von der Volksheiligen zur Kirchenlehrerin – die verspätete Heilige" im Museum am Strom in Bingen.



Information der Stadt Bingen:
"Der Vortrag nimmt die am 10. Mai 2012 ausgesprochene Heiligsprechung Hildegards zum Anlass, den gescheiterten Kanonisationsprozess des 13. Jahrhunderts noch einmal näher zu untersuchen: Wer waren damals die handelnden Akteure und was waren ihre Motive? Wieso schlug das Unternehmen fehl? Welche Konsequenzen hatte dies? - Der Blick auf die "verspätete" Heilige versteht sich als Beitrag zu einem differenzierten historischen Verständnis von Person und (Nach-)Wirken Hildegards, das erst langsam deutlichere Konturen annimmt."

Organisation und Veranstaltung übernimmt die Historische Gesellschaft Bingen e.V., Ansprechpartner ist Herr Heinrich Lebek (Tel. +49 171-7745805, info@binger-geschichte.de ).

Eintritt: EUR 3,00
- mit Ermäßigung EUR 2,00
Für Mitglieder ist der Eintritt frei.

Weiterführende Links:

externer Link Ankündigung Vortrag
externer Link Historische Gesellschaft Bingen



Du erhältst derzeit keine E-Mail-Benachrichtigung, wenn neue Kommentare zu diesem Artikel verfasst werden.



Noch schneller informiert:
Huscarl auf Facebook



Dieser Huscarl-Artikel ist mir eine kleine Spende wert: