huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
(c)  LWL/Burgemeister
Am Samstag eine Station der Exkursion: das Kloster Corvey - das Westwerk der Klosterkirche (die Türme) haben ihren Ursprung in karolingischer Zeit, was sie einmalig macht.


Märkte- und Veranstaltungen
Auf ins Kloster! - Einladung zur LWL-Exkursion
30.08.2012 15:30
Simone "Mone" Jatropulus

Zu einem Ausflug in die Klosterlandschaft Ostwestfalens lädt am 8./9. September der Verein der Freunde und Förderer des LWL-Museums für Archäologie in Herne.



Die Exkursion startet am Samstag (8.9.) bereits um 6.45 Uhr vorm Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Herne. Der Weg führt über das Kloster Böddeken bei Paderborn nach Corvey, wo eine erste Führung durch die berühmte Klosteranlage und die Bibliothek ansteht. Im Anschluss geht es weiter zur ausgegrabenen Klosteranlage Tom Roden, einer früheren Propstei des Klosters Corvey. Nach einer Mittagspause in Höxter treffen die Teilnehmer auf den Stadtarchäologen Andreas König, der bei einem Stadtrundgang die Geschichte der Stadt an der Weser erläutert. Letzte Station des ersten Tags ist Marienmünster, wo nach Abendessen, Übernachtung und Frühstück am Sonntagmorgen die Abtei Marienmünster besichtigt wird.

Weiter geht es dann über das Kloster Falkenhagen und die Klosterkirche Blomberg (Grabstätte der Edelherrn zur Lippe) nach Herford, wo Prof. Dr. Heinrich Rüthing (Uni Bielefeld) den Teilnehmern die beiden Stifte des Orts näherbringt. Gegen 17.30 Uhr startet der Bus wieder in Richtung Herne, wo er gegen 19.30 Uhr eintreffen wird.

Die Veranstaltung gehört zu einer Reihe von Exkursionen zu aktuellen Ausstellungen und Fundplätzen, die der Verein der Freunde und Förderer des LWL-Museums für Archäologie in Herne e.V. jedes Jahr anbietet. Eingeladen sind nicht nur Mitglieder des Vereins, sondern alle Interessierten. Weitere Informationen zur Exkursion sowie zur Anmeldung und zu den Kosten während der Öffnungszeiten des Museums telefonisch unter 02323 94628-0 oder -24.

Termin und Kosten:



Kontakt unter Tel. 02323 94628-0

Original-Pressemitteilung des LWL




Du erhältst derzeit keine E-Mail-Benachrichtigung, wenn neue Kommentare zu diesem Artikel verfasst werden.
Der Bogenstand Gesierich


Noch schneller informiert:
Huscarl auf Facebook



Dieser Huscarl-Artikel ist mir eine kleine Spende wert: