huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
(c) Martin Steindl
Bibliothek Passau


Chronik
Silberschatz in Passauer Bibliothek entdeckt
12.12.2011 10:19
Elisabeth Schmidbauer

Die Hausmeisterin der Passauer Bibliothek entdeckte durch Zufall eine Holzschatulle im Magazinbereich der Bibliothek. Der Inhalt: Münzen aus der Zeit von den Römern bis zu Napoleon.

Zufall und Neugierde brachten Tanja Höls zu dem sensationellen Fund: als die Hausmeisterin der Passauer Bibliothek die alte Holzschatulle im Magazinbereich der Bibliothek entdeckte, wollte sie nur einen kurzen Blick auf den Inhalt werfen. Zum Vorschein kamen 172 Münzen und Medaillen, die nach derzeitigen Erkenntnissen Teil der alten fürstbischöflichen Münzsammlung sein dürften.

Einige der Münzen stammen aus der Hoch- und Spätantike, die jüngsten entstanden in der napoleonischen Ära. Vor allem bei den Medaillen aus der Barockzeit handelt es sich um sehr wertvolle Relikte. „Sie sind völlig unberührt und in perfektem Zustand“, so Wennerhold, Leiter der Bibliothek, zum Magazin Focus, „als wenn sie gestern geprägt worden wären.“
Nach Schätzungen des Bibliotheksleiters weist der Fund einen Wert im sechsstelligen Bereich auf. Schon eine barocke Medaille bringe es demnach bei Auktionen auf mehrere tausend Euro.

Über 200 Jahre waren die Münzen in Passau unentdeckt geblieben. Es wird vermutet, dass der Schatz zum Zeitpunkt der Säkularisation um 1803 versteckt wurde. Denn damals wurden viele Kirchenschätze in die Archive der Landeshauptstadt München gebracht.

Weiterführende Links:

externer Link Focus Online - Silberschatz von Passau
externer Link Der Standard Online - Hausmeisterin fand Silberschatz in Passauer Bibliothek



Du erhältst derzeit keine E-Mail-Benachrichtigung, wenn neue Kommentare zu diesem Artikel verfasst werden.
Die Harzschützen


Noch schneller informiert:
Huscarl auf Facebook



Dieser Huscarl-Artikel ist mir eine kleine Spende wert: