huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
Jochen Voderberg
Bereits am Freitag werden Faun auftreten

Jochen Voderberg
Beatrice Baumann ist gern gesehener Gast bei Auftritten von Faun

Jochen Voderberg
Headliner am Freitag - Omnia

Jochen Voderberg
Im Vorjahr mit Triakel anwesend wird Emma Härdelin dieses Jahr mit Garmarna das Festival Mediaval beehren

Jochen Voderberg
Das Edda-Projekt von Poeta Magica musste 2011 abgebrochen werden. 2013 wird es erneut zum Besten gegeben.

Jochen Voderberg
Anna Katrin Egilstrøð von Valravn und Maria Franz von Euzen

Jochen Voderberg
Eine der Händlerzeilen im romantischen Lichtschein am Abend.

Jochen Voderberg
Das Angebot ist vielfältig und reichhaltig.

Jochen Voderberg
Gewandete und Lagergruppen präsentieren sich am Marktgelände


Mittelalterfestival Selb unter dem Stern des Nordens
Festival-Mediaval, 6. bis 8. September 2013 in Selb (D)
Daniela Mühlbauer
13.07.2013 13:49

Das Festival-Mediaval im nordbayerischen Selb hat sich zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender gemausert. Zehntausende Besucher kommen jährlich am ersten Septemberwochenende in die Stadt an der tschechischen Grenze, um drei Tage lang zu feiern, Freunde zu treffen und Musik zu hören. In diesem Jahr steht das Festival unter dem Stern des Nordens; denn im Rahmen eines Nordic Special geben sich zahlreiche Bands aus Skandinavien das Mikro in die Hand.

Eröffnet wird das Festival am Freitag, 6. September, 16 Uhr, mit Totus Gaudeo. Gleich an zweiter Stelle treten die Festival-Veteranen von Faun auf, die der Feierlichkeit seit Anbeginn an die Treue halten. Da Faun in diesem Jahr den nationalen Durchbruch mit "Von den Elben" geschafft haben, darf mit reger Publikumsresonanz gerechnet werden. Den Headliner-Job am Freitag haben einmal wieder Omnia, die auch zum Inventar des Festivals gehören. Auf der etwas kleineren Burgbühne beginnt das dreitägige Spektakel am Nachmittag mit Unshine, gefolgt von Feuerschwanz.

Als besonderes Highlight konnten Garmarna gewonnen werden. Die Folkband gehört zu den Exportschlagern Schwedens, ist aber seit zwölf Jahren nicht mehr in Deutschland aufgetreten. Garmarna sind die Samstags-Headliner auf der Schlossbühne. Vorher geben Poeta Magica ihr Edda-Projekt zum Besten, das vor zwei Jahren wetterbedingt abgebrochen werden musste, und Gny aus Dänemark entführen in die Welt der Mythen und Sagen. Auf der Burgbühne geht es am Samstagnachmittag mit Euzen und The Sandsacks rund, während Winterstorm den Abend beschließen.

Am Sonntag, 8. September, ist der gut beraten, der während der beiden ersten Tage seine Kräfte sinnvoll eingeteilt hat. Es steht nämlich noch einmal ein von Highlights gespickter Tag voller Musik bevor: Berlinski Beat rütteln am Nachmittag den Platz ordentlich durch und geben auf der Schlossbühne an Cara ab, die last but not least den Ball an Corvus Corax feat. Wadokyo zurückwerfen. Zur Burgbühne müssen unbedingt ausreichend Taschentücher mitgenommen werden, wenn Valravn am frühen Abend ihr allerletztes Konzert vor der Band-Auflösung spielen.

Während des gesamten Festivals gibt es nicht nur genüg auf die Ohren; auch fürs Auge, den Gaumen, den Geldbeutel und sogar das Hirn wird es an Anregendem nicht fehlen. Der große mittelalterliche Markt erstreckt sich über einige Ebenen, die sich terrassenförmig an den Hang des Goldbergs schmiegen. In diesem Areal blinkt edles Geschmeide neben kostbarem Tuch, derbem Leder oder wärmenden Sachen aus Wolle und Filz. Auch nützliche Dinge für Lagerküche, Rüstkammer oder für Kind und Kegel muss man nicht lange suchen. Zahlreiche Händler werden ihr Handwerk live und in Farbe vorstellen, wobei an vielen Ständen das Mitmachen - gerade für die Kleinen - ausdrücklich erwünscht ist. Selbstverständlich muss auf dem Festival-Mediaval auch niemand Hunger oder Durst leiden. Das kulinarische Angebot war in den Vorjahren stets riesig. Zur geistigen Erbauung werden zahlreiche Workshops angeboten. Wer also Lust auf Historische Tänze hat, oder schon immer mal Hümmelchen spielen oder Oberton singen wollte - die Gelegenheit kommt so schnell nicht wieder! Anmelden kann man sich über die Homepage.

Auf der Theaterbühne spielt sich das das Kleinkunst-Programm ab. Geboten wird allerlei Heiteres, aber auch akrobatische Kunststücke dürfen beklatscht werden. Zu einem schönen Brauch ist der Festival-Mediaval Nachwuchswettbewerb geworden. Jeweils drei junge Bands treten in den Kategorien Spielmann und Mittelalter-Rock gegeneinander an, um den Goldenen Zwerg von Selb mit nach Hause nehmen zu dürfen. Die Bands, die den Award gewinnen, dürfen im nächsten Jahr auf der großen Bühne spielen. Die österreichische Band Tanzebom tritt in der Kategorie Spielmann am Samstagvormittag gegen Brigandu und Saitenweise an. Wir drücken alle zur Verfügung stehenden Daumen!


Weiterführende Links:




Vehi Mercatus

Fantasy Flagship


Noch schneller informiert:
Huscarl auf Facebook



Dieser Huscarl-Artikel ist mir eine kleine Spende wert:




Du erhältst derzeit keine E-Mail-Benachrichtigung, wenn
neue Kommentare zu diesem Artikel verfasst werden. Ändern.