huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
Das Drachenfest 2008
Reise in eine fantastische Welt
2. 10. 2008 - 23:00 - Michaela Dereani / Arnulf Zeilner


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 14 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 14 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 16 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 16 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 18 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 18 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 20 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 22 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 24 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 26 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 28 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 28 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 30 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 32 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 32 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 34 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 36 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 36 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 38 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 38 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 40 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 40 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 42 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 44 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 44 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 46 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 46 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 48 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 50 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 52 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 52 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 54 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 54 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 56 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 56 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 58 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 60 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 60 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 62 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 64 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 64 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 66 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 68 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 68 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net


Warning: Missing argument 3 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 70 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87

Warning: Missing argument 4 for displayimage(), called in /data/www/www.huscarl.at/html/fantasyundvermischtes02.php on line 70 and defined in /data/www/www.huscarl.at/html/includes/functions.php on line 87
Foto (C) Ivonne Schwiertz von www.lichte-momente.net
Zu einer der größten Liverollenspiel-Veranstaltungen Europas – dem Drachenfest – fanden sich knapp 2.500 Spieler in Diemelstadt (D) ein. Vom 30. Juli bis 3. August schlüpften die Mitspieler in eine erdachte Rolle welche vor einem klassischen Fantasyhintergrund dargestellt wurde. So tummelten sich auf dem mehr als 1.200.000 Quadratmeter großem Spielgebiet nicht nur von Mittelaltermärkten bekanntes Volk wie Ritter, Maiden, Gaukler, Barden und Bettler, sondern auch Elben, Orks, Trolle, Gobbos, Magier und vielerlei andere fantasievolle Gestalten.

Volle fünf Tage erleben die Teilnehmer des Drachenfests die Illusion einer anderen Zeit in einer anderen Welt. In dieser Welt herrschen die Drachen über alles Leben und Bestehende. Einmal im Jahr rufen die Drachen ihre Anhänger und viele Reiselustige zu sich in die sagenumwobene Stadt Aldradach. An Stelle der Drachen führen die Spieler einen Wettstreit und kämpfen um den Anspruch der Herrschaft. So bildeten sich mehrere Lager, aus denen schlussendlich die Anhänger des roten Drachen, der für Tatendrang, Mut, Kampf aber auch Gewalt steht, als diesjährige Sieger hervorgingen. Für die Teilnehmer galt es verschiedene Rätsel einzeln oder in Gruppen zu lösen sowie im großen strategischen Ganzen zu denken.

Märchenhafte Kulisse

Inmitten malerischer Natur, umgeben von Wald und Wiesen, wurden 12 gewaltige Heereslager, das düstere Totenreich (der Limbus) und die schillernde und mit pulsierendem Leben erfüllte Stadt Aldradach aufgebaut. Die Stadt bot in einem einmaligen auf Details bedachten Ambiente genügend Möglichkeit sich zu vergnügen und seiner Einkaufslust zu frönen. Um die 40 Händler hielten ein reichhaltiges Sortiment an Lederwaren, Gewandung, Schuhen, Besteck, Ausrüstung, Räucherwerk und vieles mehr bereit. Je nach Warenwert konnte man mit Outtime-Geld (reale Euro) und Intime-Geld (Spielmünzen) verschiedenste qualitativ hochwertige bis sinnfreie oder spielrelevante Produkte erstehen.

Mehrere liebevoll dekorierte Tavernen und Essensstände sorgten für das leibliche Wohl – durchwegs von guter bis sehr guter Qualität. Besonders im Gedächtnis geblieben ist der Autorin die Dinkelbäckerei – eine historische Marktbäckerei mit Holzbackofen - und die vietnamesischen Kochkünste von Mama Tuc Tuc. Des Spielspaßes wegen wurde eine Armenspeisung eingerichtet, die von den Bettlern der Stadt aufgesucht und von Spendern bezahlt wurde. Das Essen wurde generell entweder in die eigenen mitgebrachten Teller der Spieler ausgegeben oder in Porzellan- und Papp-Teller. Auf hässliche Plastikbecher wurde erfolgreich verzichtet, ausgeschenkt wurde in den Tavernen in handelsübliche Gläser. Für ausreichende (überdachte) Sitzgelegenheiten war ebenso gesorgt.

Für einen schönen Aufenthalt sorgten neben verschiedenen Gauklern und Musikanten das Badehaus "Sündenbock" von Fahrend Volk und das Casino im "Sperrbezirk". Zudem war Jolly Roger mit 3 Badezubern, Cocktail-Bar, verschiedenen Aufenthaltsbereichen und Shisha-Zelt angereist.

Weiters waren in der Stadt verschiedene Gilden im Bereich der Magie, Alchemie, Kampf und Handwerk angesiedelt, denen sich die Spieler anschließen konnten. Auch sollte es angeblich einen Verbund von Meuchlern, Dieben und Halsabschneidern geben, doch diese hielten sich eher bedeckt, da die Stadtwachen wohl gerne ihr Gefängnis füllen wollten. Gestohlen werden durfte übrigens nur Intime-Geld. Das bedeutet, dass sich Spieler dafür bereit erklären mussten, dass während des Spiels (=Intime) ihr Spielgeld gestohlen werden konnte. Persönliche Gegenstände des realen Lebens (=Outtime) sind aber tabu.

Tatsächlich war auch altes Handwerk in der Stadt zu bewundern, darunter Schmiedekunst sowie eine Schuhflickerey.

Um dem fantasievollen Ambiente und dem Wunsch nach einer lebendigen Stadt gerecht zu werden, gab es zudem eine Bibliothek die Schriftstücke gegen Kupfer-Spielmünzen ankaufte und verlieh. Gleich zwei Intime-Flugschriften bzw. Zeitungen sorgten für den Informationsfluss unter den Teilnehmern. Hier wurden neben aktuellen Neuigkeiten auch Vermissten-Meldungen, Wettstreite, Kurspläne, Stellenanzeigen oder Termine verbreitet. Ein Abonnement war möglich, allerdings kamen die Boten nicht immer bis zu den Käufern, der Weg bis zu den Lagern war nicht immer sicher.

Bewundernswerte Kostüme in einer freien Spielwelt

Die unterschiedlichsten Charaktere konnten sich in ihren prächtigen Kostümen ohne jegliche Einschränkungen austoben und ließen ein gefühltes Bild einer lebendigen Welt entstehen. Die Kostüme und Masken waren von Einfallsreichtum geprägt, teilweise mit historischem Hintergrund, wie z.B. das Silberne Lager. Hier fanden sich römische Legionäre und eine Landsknechtgruppe mit durchwegs handgenähter Kleidung, die auf entsprechender Quellenlage basiert. Selbst der Spielstil wurde auf das Mittelalter ausgelegt. So verdammten sie jede Magie und bekannten sich im Spiel zum Ceridentum, eine Fantasy-Religion, die stark an das Christentum erinnert. Aber auch der Auftritt von Dämonen und Orks kann wahrhaft als filmreif bezeichnet werden.

Teilnehmer kamen aus dem In- und Ausland, wirkliche Sprachbarrieren gab es aber nicht, konnte man sich doch mit der gemeinsamen Fremdsprache Englisch verständigen. Besonders aufgefallen ist eine italienische Piratengruppe, die sich durch Lokalwechsel auszeichnete. So sorgten sie abends nicht nur in den Großtavernen "Zum lachenden Ork" und den Gebrüdern Bold für ausgelassene Stimmung.

Musikanten, Gaukler, Künstler

Feuershows, Musik und Tanzdarbietungen erfolgten hauptsächlich durch spontane Zusammenschlüsse. Als richtige Musikgruppe kann man nur die Schandgesellen zählen, alle weiteren (Hobby-)Musiker waren vereinzelt in Lagern vertreten. Dass die Musik der Schandgesellen gefiel, konnte man sogar in der Zeitung "Die Stimme von Aldradach" nachlesen. Demnach war der Erfolg dieser lustigen Spielleute sehr groß – sie spielten im "Lachenden Ork" bis die Gäste auf den Tischen tanzten. Erwähnenswert ist noch der Postdienst, der eigentlich für den Nachrichtentransfer zwischen den Lagern zuständig war, dann aber als musikalische Post sogar den Barden-Wettstreit gewann! Unter den Musikern herrschte freundschaftliche Stimmung, so kam es immer wieder zu spontanen Jam-Sessions.

Entspannte Eltern auf dem Drachenfest?

Groß angekündigt wurde auf der Webseite des Drachenfests die KidsArea innerhalb der Stadtmauern. Eine wunderbare Idee – hier sollte es den Eltern möglich sein, ihre Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren zertifizierten Betreuern kostenlos anzuvertrauen. In der "Akademie des Jungen Drachen" sollten kindgerechte Aktivitäten angeboten werden um den Kindern ein ganz eigenes Spielerlebnis zu ermöglichen. Andererseits sollte den Eltern die Möglichkeit gegeben werden, sich voll und ganz ihrem Hobby zu widmen. So war die Rede davon, dass die "Kinderunfreundlichkeit in unserem Land stark zunimmt, in dem es immer mehr dicke, reizverarmte Kinder gibt, die stundenlang vorm Fernseher/ PC hocken". Diesem Trend sollte mit dem Erlebnis LARP entgegengewirkt werden.

Leider wurde die KidsArea aufgrund scheinbar zu weniger Anmeldungen bereits am ersten Tag abgesagt. So waren die Eltern, die sich einen "Intime-Kindergarten" gewünscht hätten und gerade deswegen ihre Kinder mitgenommen hatten, schlichtweg enttäuscht.

Angestochene Wasserschläuche, beschädigte Abflussrohre...

Mit 50 Dixis, 6 Toilettenwägen und 3 Duschcontainern war für die Spieler ausreichend gesorgt. Nur morgens konnte es zu Staus kommen. Fleißiges Reinigungspersonal hielt die Sanitäranlagen in Schuss und die Toiletten wurden regelmäßig geleert. Die Spieler waren darauf eingestellt, sich selbst Toilettenpapier mitzunehmen. Ein Umstand, den man vom Camping gewohnt ist.

Am Samstag morgen wunderte man sich über unbenutzbare Toiletten und Duschen aufgrund eines Wasserausfalls. Schnell war die Ursache gefunden – Vandalismus war der Grund für das Ärgernis. Schläuche wurden angestochen, Abflussrohre weggetreten und verstopft. Wer für den Schaden verantwortlich ist, konnte bisher nicht in Erfahrung gebracht werden. Von spontanem Frust oder Betrunkenen wird aber nicht ausgegangen. Es erfordert doch einen planenden Geist Abwasserrohre so umzulegen, dass sie in Richtung eines Lagers fließen. Nach Offenlegung des Problems und Information aller Lager hatten die Organisatoren das Problem aber lobenswerter Weise verhältnismäßig schnell wieder im Griff.

Stimmungsbilder

Gespräche mit unterschiedlichen Spielern zeigten ähnliche Erwartungshaltungen. Gekommen waren die meisten aus Abenteuerlust, Neugierde und um sich ein bisschen zu "kloppen". Wichtig war allen das Fantasy-Ambiente mit einer funktionierenden lebendigen Stadt für schönes Rollenspiel.

Die Erwartungen wurden großteils erfüllt, das Ambiente war besser als erwartet, durchwegs gute Stimmung herrschte abends in den Tavernen und im Zuber. Für epische Schlachten und ausreichend Kämpfe wurde gesorgt. Einige Nicht-Spieler-Charaktere (NSCs), die quasi als Statisten im Sinne der Spielleitung handelten, äußerten sich jedoch, dass das Drachenfest etwas zu kampflastig sei.

Durchwegs war eine gute Zusammenarbeit erkennbar, eine sehr entspannte Atmosphäre in der jeder dem anderen hilft, egal ob Ork, Magier, Bettler oder Dämon. Einzig der Wunsch an andere Spieler auch mal verlieren zu können und "schöner" zu sterben wurde von einigen geäußert.

MASH, Heiler und Sanitäter

Auf dem Schlachtfeld waren Intime Heiler und das MASH (Mobiles Armiertes Söldner Hospital) für Fleischwunden und Knochenbrüche zuständig. Mit viel Kunstblut, Verbänden und einer hauseigenen Apotheke verarzteten sie die "verletzten" Krieger.

Wurde nicht nach MASH oder den Heilern gerufen, sondern nach Sanitätern, war der Ernstfall eingetreten. In unübersichtlichen Kampfszenen sah man plötzlich rund um die Gefahrenzone, wie sich alle Beteiligten einfach hinsetzten und den Platz für die Malteser frei machten. So standen 45 Malteser im Einsatz, 20 davon waren ständig vor Ort, darunter 2 Ärzte. Das Zentrum für die Versorgung der Verletzten bestand aus mehreren Zelten, in denen 11 Betten zur Verfügung standen. 2 Rettungsfahrzeuge, 1 Krankenwagen und Wägen für Material waren einsatzbereit. Für die große Endschlacht, in der sämtliche Krieger aufeinander prallten, bekamen die Malteser Unterstützung vom Roten Kreuz. Zudem war das Schlachtfeld an zentraler Stelle videoüberwacht, sodass die Sanitäter entsprechenden Überblick bewahren konnten. Durchschnittlich waren die Sanitäter innerhalb von 2 Minuten am Unfallort.

Was sich jetzt als sehr gefährlich anhört, ist in Wirklichkeit laut den Maltesern von der Anzahl und Art der Einsätze vergleichbar mit jeder ähnlich großen Open-Air-Veranstaltung. Versorgt wurden unter anderem chirurgische Kleinigkeiten, Zeckenbisse, Schürfwunden und Insektenstiche. Aufgrund der enormen Hitze (!) verzeichneten die Malteser mehr Einsätze als im Vorjahr. Es gab auch einige Bänderrisse und einen Kieferbruch samt ausgeschlagenen Zähnen. Verantwortlich dafür waren die zu schnelle Fortbewegung in unebenem Gelände (Bänderrisse) und ein Graben bei Nacht (Kieferbruch). Es wäre anzuraten, sich des Nächtens mit einer Laterne die Sicht zu verbessern und sich dem Untergrund angepasst fortzubewegen.

Den einzigen Unterschied zu anderen Veranstaltungen sahen die Malteser im Umgang untereinander. Ein derartig faires und entspanntes Miteinander kannten sie von keiner anderen Veranstaltung. Die Malteser bekundeten eine sehr positive Einstellung zum Drachenfest. Den einen oder anderen Sanitäter konnte man sogar in einer ruhigen Minute mit einem Latex-Schwert in der Hand beobachten.

Waffensicherheit

Die Sicherheit der Spieler hatte bei den Schlachten oberste Priorität. (Latex-)Waffen und Rüstungen jeglicher Art mussten vor Verwendung durch einen Waffencheck und wurden markiert. Während des Festes wurden von der Kämpfergilde Kurse angeboten und am Schlachtfeld tummelte sich eine Mannschaft von Spielleitern, die im Notfall eingreifen konnte. Bei der großen Endschlacht waren alle 250 Spielleiter im Einsatz. Somit zählt das Drachenfest zu einer der sichersten Live-Rollenspiel-Veranstaltungen. Ein Zustand von dem die Mittelalterszene lernen könnte?

Preisgestaltung

Die Preise für 5 volle erlebnisreiche Tage bewegten sich von EUR 20,- bis EUR 90,-. Die Staffelung richtete sich je nach Mitwirken am Drachenfest und Zeitpunkt der Anmeldung. Der Preis inkludierte 3 Kupfermünzen als Spielgeld.

Spannende Ideen fürs nächste Jahr

Für 2009 sind von den Kölner Veranstaltern Wyvern Adventures bereits zwei Drachenfeste in Planung. Im Mai soll es ein neues Konzept des Stadtspiels mit mehreren Städten geben, die miteinander interagieren. Die Zeitreise geht zurück in die erste Welt der Drachen. Der Kupferne entsendet seine Streiter in die Vergangenheit um dort die Drachen zu besiegen – und das gilt es zu verhindern. Alles was in "Zeit der Legenden" - so nennt sich das erste Drachenfest - erlebt wird, hat direkte oder indirekte Auswirkungen aufs Drachenfest im Juli/August. Das neue Spielkonzept soll im Vergleich zum bisherigen kampflastigen Schlachtenspiel eher auf Abenteuer ausgerichtet sein.

Die "Zeit der Legenden" findet in Westernohe statt – ein idyllischer, bewaldeter Lagerplatz konnte zurückerobert werden, bekannt vom Drachenfest 2002 und 2004. Fix eingerichtete Sanitäranlagen und eine Mehrzweckhalle sind bereits vorhanden. Am Gelände hätte man Platz für 3.500 Leute, erwartet werden für das Fest 1.500 Spieler. Für das zweite bewährte Drachenfest rechnet man hingegen mit beachtlichen 4.000 Spielern.


Weiterführende Links:



Der Bogenstand Gesierich

Vehi Mercatus

Steam Dreams

Radio Aena

Miroque - das Magazin

Fantasy Flagship



Huscarl Diskussionsforen




Noch schneller informiert:
Huscarl auf Facebook



Dieser Huscarl-Artikel ist mir eine kleine Spende wert:





1. Kommentar von Doommaker am 03.10.2008 um 16:05

interessante bogenaufziehtechnik...
...hat der ork ^^

aber die kostüme auf den bildern sind teilweise sogar mehr als filmreif, sicher eine menge arbeit dahinter.

Finde ich gut. Ich kann dir nicht folgen / verstehe dein Kommentar nicht. Dem Verfasser dieses Kommentars eine private Nachricht schicken. Community-Funktionen sind nur für angemeldete Benutzer verfügbar.


2. Kommentar von Griessu am 04.10.2008 um 03:04

Orks
Ich muss gestehen, ich habe mir den Spass gegönnt und war auch am Drachenfest 2008. Ich habe mich einer Wiener Larpgruppe angeschlossen und habe in ihrem Lager übernachtet. Dieses Lager stand genau neben dem LAger der Orks und ich muss sagen, als ich diese Spieler das erste mal gesehen habe dachte ich ich bin in einem Teil der Herr derRinge Filme gelandet, respeckt an die Spieler die sich die Zeit nehmen um von 8Uhr bis 11Uhr zu schminken nur damit sie dafür sorgen können das andere einen Spass mit ihnen haben können.

Genau so sollten auch die Spieler erwähnt werden die Elfen/Elben oder Zwerge gespielt haben, dies Personen haben stark dazu beigetragen das man in eine Fantasywelt eindauchen konnte die man zuvor nie erlebt hat.

Finde ich gut. Ich kann dir nicht folgen / verstehe dein Kommentar nicht. Dem Verfasser dieses Kommentars eine private Nachricht schicken. Community-Funktionen sind nur für angemeldete Benutzer verfügbar.


3. Kommentar von Mandragora am 04.10.2008 um 12:14

Bogentechnik
.....würde ich noch nicht mal sagen, oft sind diese Bögen nicht schussfähig und dann hast gar keine Möglichkeit, die ganz zu spannen. Besser so als gar nicht ;)

Finde ich gut. Ich kann dir nicht folgen / verstehe dein Kommentar nicht. Dem Verfasser dieses Kommentars eine private Nachricht schicken. Community-Funktionen sind nur für angemeldete Benutzer verfügbar.


4. Kommentar von moktaar am 11.10.2008 um 02:18

Orks und Bogentechnik
*lol*

Tatsächlich ist der Ork ne Frau und ja, ich habe nicht wirklich ne Ahnung von Bogenaufziehtechnik[tm]
Btw hat mein Bogen unter 20 Pfund und ist noch aus meinen Kindertagen. Ich  bin ganz froh, dass er geradeaus schießt ;D

Es freut mich wirklich, dass wir euch begeistern konnten. Wir hatten einige neue Clans/Gruppen/Spieler und auch diese haben eindrucksvolle Gewandungen zur Schau getragen, bei der manch langjähriger Orkspieler neidisch werden konnte. Ich war ebenfalls sehr beeindruckt :D
Und ich denke, dass wir das Niveau im nächsten Jahr locker halten können, was mich jetzt schon euphorisch macht. Ich hatte auf dem DF dieses Jahr viel Spaß (hier auch ein spezieller Dank an die wirklich tollen Zwerge *!*) und freue mich auf's nächste Jahr *juhu*

Was das liebe Geld angeht: Meine Gewandung dürfte (läßt man Maske und Zähne raus) insgesamt ca. 100-150 € gekostet haben, da sie eigentlich nur aus Resten zusammengeschustert ist, die wir entweder noch über oder irgendwo billig erstanden hatten.
Das wirklich Teure ist die Bauzeit ;)
Aber es lohnt sich.

In diesem Sinne *hut lupf*

Grüße
Kerstin

Finde ich gut. Ich kann dir nicht folgen / verstehe dein Kommentar nicht. Dem Verfasser dieses Kommentars eine private Nachricht schicken. Community-Funktionen sind nur für angemeldete Benutzer verfügbar.



Du erhältst derzeit keine E-Mail-Benachrichtigung, wenn
neue Kommentare zu diesem Artikel verfasst werden. Ändern.