huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
Keltenwelt Frög
2011: Aktive Darsteller beim 4. Internationalen Keltentreffen in Frög

Keltenwelt Frög
Schlafgemächer im ersten Stock des Herrenhauses

Keltenwelt Frög
Museumsanlage der Keltenwelt Frög

Keltenwelt Frög
Nachgestellte Zeremonie


5. Internationales Keltentreffen in Frög
Am 7. und 8. Juli stehen die Kelten in Kärnten wieder auf...
Simone "Mone" Jatropulus
05.07.2012 14:29

Ganz Kärnten scheint sich der modernen Zeit des 21. Jahrhunderts verschrieben zu haben. Ganz Kärnten? Nein! Ein kleines keltisches Dorf im Süden leistet erbitterten Widerstand gegen das moderne Imperium...

Kommendes Wochenende, am 7. und 8. Juli 2012 findet das 5. Internationale Keltentreffen in der Keltenwelt in Frög bei Rosegg (Kärnten) statt.

2007 war die Geburtsstunde des damals kleinen und feinen Keltentreffens. Mitglieder diverser österreichischer Reenactmentgruppen trafen sich zum geselligen Beisammensein im stimmigen Ambiente der Keltenwelt Frög. Das kleine Fest entwickelte sofort seine Eigendynamik und bereits im Jahr darauf war aus der nationalen Veranstaltung ein Event von internationalem Rang - auf europaweitem Flur - geworden. 2012 dürfen die Organisatoren Darstellergruppen und Händler aus Österreich, Deutschland, Italien und auch Slowenien begrüßen.

2012 soll das Keltentreffen unter dem Motto "Handwerk, Handel und Kult" im letzen vorchristlichen Jahrtausend im Vordergrund stehen. Das 5. Internationale Keltentreffen soll nicht nur dem Erfahrungsaustausch der Darsteller untereinander bieten, sondern vor allem auch den Besuchern die Frühgeschichte unserer Kultur näherbringen - und zwar mittels möglichst authentischer Darstellung aus dem Bereich Living History.

Die Keltenwelt Frög arbeitet eng mit dem Landesmuseum Kärnten zusammen - und die dieser Fusion entsprungene Partnerschaft soll beim Keltentreffen vor allem Geschichte zum Anfassen bieten: "Dies betrifft die Rekonstruktion von Alltag, Kulinarik, historischem Handwerk, Kleidung, Schmuck, Waffen und kriegerischen Handlungen. Diese Geschichtsdarstellung basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und schließt die Zusammenarbeit zwischen historisch gebildeten Laien und der Wissenschaft ein. Die Keltenwelt verbindet in diesem Zusammenhang eine Kooperation mit dem Landesmuseum für Kärnten."

Beim 5. Internationalen Keltentreffen in Frög soll ein breites Spektrum unterschiedlichster Handwerksarten demonstriert und vorgeführt werden. Die im Lauf der Jahre und Jahrhunderte sich wandelnde Mode wie auch Bewaffnung, Rüstung und Kampftechniken sollen dem interessierten Besucher ebenfalls präsentiert werden. Auf historischen Erkenntnissen basierende Kulthandlungen und Zeremonien rund um die Gottheit Noreia runden die Beschäftigung mit dieser Epoche ab.

Das gesamte Areal des Freilichtmuseums steht Besuchern und Darstellern für die Dauer des Festes belebt und eindrucksvoll gestaltet zur Verfügung. Für Reenactor und Publikum gleichermaßen interessant und anziehend ist die Tatsache, dass die Keltenwelt rund um und auf archäologischen Fundstätten erbaut wurde.

Mag. Martina Zeleny von der Organisation lässt abschließend noch wissen: "Das Projekt living history und die Entwicklung des bereits zum 6. mal stattfindenden Internationalen Keltentreffens sind ein sicherer Weg, das Interesse der Bevölkerung an der Besiedelungsgeschichte unserer Region und darüber hinaus des Alpen-Adria-Raumes zu wecken.
Auch die wirtschaftlichen und touristischen Aspekte der Keltenwelt dürfen nicht unerwähnt bleiben. Durch internationale Beteiligung an den Keltentreffen, der intensiven überregionalen Werbung und der damit verbundenen Steigerung des Bekanntheitsgrades der Gemeinde Rosegg in der Region Alpe-Adria wird hohe Wertschöpfung erzielt."


Weiterführende Links:




Vehi Mercatus

Fantasy Flagship

Steam Dreams


Noch schneller informiert:
Huscarl auf Facebook



Dieser Huscarl-Artikel ist mir eine kleine Spende wert:




Du erhltst derzeit keine E-Mail-Benachrichtigung, wenn
neue Kommentare zu diesem Artikel verfasst werden. Ändern.