huscarl.at
EditorialMarktlebenWissenschaftMusikKulturVereineChronikVermischtesKurzWahlRadioVideoSzeneSuche
in der Community anmelden
Wahl zum schönsten historischen Fest der Veranstaltungssaison 2011
Stimme ab für die Top-Events des vergangenes Jahres
2. 1. 2011 - 21:30 - Florian Machl

(C) gemeinfrei
Der Heilige Gral ist leider nicht die Siegestrophäe aber allemal ein hübsches Symbolbild für die Ehre des ersten Platzes.

Bisherige Beteiligung

Es wurden bisher insgesamt 1461 Stimmen zur Wahl registriert.
Bis inklusive Dienstag, 31. Jänner, bietet Huscarl wieder die Möglichkeit, die schönsten Feste der vergangenen Veranstaltungssaison zu wählen. Die inzwischen traditionelle Wahl ist als Service zu verstehen: Zum einen informiert sich die Mittelalterszene gegenseitig über die besten Veranstaltungen, die man auch in Hinkunft gerne besuchen wird, zum anderen kann man den Veranstaltern, deren langwierige und oft für den Besucher unsichtbare Arbeit häufig als undankbar gilt, eine motivierende Rückmeldung geben. Man bedankt sich zum Ende einer Saison für herausragende Leistungen - Ehre, wem Ehre gebührt.

Jeder registrierte und angemeldete Benutzer von Huscarl kann sich auf der Abstimmungsseite einmal an der Abstimmung beteiligen. Bis zu fünf Stimmen könnt ihr jeweils vergeben, mit denen ihr die schönsten Feste eurer persönlichen Wahl reiht. Je nach dem von euch vergebenen Rang werden vom System für die gewählten Feste Punkte registriert. Euer Erstplatzierter auf Rang 1, erhält beispielsweise 5 Punkte, Rang 2 erhält 4 Punkte usw. Es ist auch möglich, nicht für alle fünf Veranstaltungen zu stimmen. Wer nur einen preisverdächtigen Kandidaten hat, kann sich auch auf diesen beschränken.

Der Auswertungsmodus

In der Auswertung werden dann die Punkte aller abgegebenen Stimmen summiert, die Veranstaltung mit der höchsten Punktezahl erringt den Titel. Dabei erfolgt eine mathematische Gewichtung nach der Besucherzahl des jeweiligen Festes. Das bedeutet, dass Stimmen für Großereignisse geringfügig weniger zählen, als für sehr kleine Feste, die demgegenüber etwas mehr zählen. Somit wollen wir verhindern, dass riesige Veranstaltungen durch das höhere Potential an Abstimmenden automatisch im Vorteil sind. Diese Gewichtung ist allerdings sehr gering, bislang gab es dadurch erst einmal eine Verschiebung um einen Rang. Ein Vorteil von Großveranstaltungen gegenüber kleinen Festen war noch nicht zu beobachten.

Anhaltspunkte für die Entscheidung

Die Formulierung "schönstes Fest" sollte präzisiert werden: Welche Kriterien sollten die Abstimmenden in ihre Auswahl mit einbeziehen? Wie war der Gesamteindruck des Festes? Ist der positive Gesamteindruck auf die Veranstalter zurückzuführen? Wie war die Auswahl an Händlern, Gruppen und Künstlern? Wie stimmig war der Veranstaltungsort gewählt, wie wurde er präsentiert, wie dekoriert? Wäre es eine Veranstaltung, die man im nächsten Jahr nochmals gerne besuchen und dafür vielleicht sogar auf eine andere Veranstaltung verzichten würde?

Weniger Kategorien als im Vorjahr

Die Kategorien "schönstes Konzert" sowie "schönster Adventmarkt" wurden diesmal wieder gestrichen. Bei den Adventmärkten als eigene Kategorie lautet die Begründung, dass es zu wenige davon gibt, als dass eine Abstimmung irgendeine Aussagekraft hat. Die Weihnachtsmärkte wurden allerdings in die Wahl zum schönsten Fest miteinbezogen. Bei der Wahl der schönsten Mittelalterkonzerte wären "Vielspieler" wie die Gasslspieler oder Ballycotton in einem extremen Nachteil gegenüber Bands, die nur zu einem Konzert nach Österreich kommen. Hier wird überlegt, eine gesonderte Abstimmung zur "beliebtesten Band" zu etablieren.

Prämierung des Siegers

Das Fest, das bei der Wahl den ersten Platz erreicht, wird entsprechend publiziert, das Veranstaltungsteam mit wertvollen Preisen prämiert. Dies wird im Rahmen des so genannten "mittelalterlichen Gelages" des bekannten oberösterreichischen Vereines Draconis Cognatio am 25. Februar 2012 im Wirtshaus Teufelmühle, 4170 Auberg stattfinden. Genauere Informationen dazu erfolgen gesondert, ebenso informieren wir über Nächtigungsmöglichkeiten in der Region. Veranstalter, die nicht in die Top 10 kommen, haben nach der Prämierung wie immer die Möglichkeit, ihre Positionierung auf Wunsch zu erfragen.

Weitere Sponsoren für Sachpreise sind willkommen

Zum Ende einer Saison ist es an der Zeit, sich zu bedanken. Die Mittelalterszene bedankt sich mit der Wahl der schönsten Feste bei den Veranstaltern, die viel Zeit und Energie investiert haben, um Publikum und Darstellern etwas zu bieten. Das Magazin Huscarl unterstützt viele dieser Veranstaltungen mit Vorankündigungen und Berichterstattung. Wenn der geneigte Leser dieses Artikels ein Gewerbetreibender ist und sowohl von der Arbeit des Magazins Huscarl als auch der Vielfalt der historischen Veranstaltungen profitiert hat, dann ersuchen wir an dieser Stelle um einen Beitrag zum Gelingen der Preisverleihung. Gesucht werden sowohl finanzielle Unterstützung als auch Sachspenden, die als Preise für die Gewinner dienen. Gemäß der Huscarl Werbepreisliste, kann jeder, der das möchte, im Gegenwert seiner Geld- oder Sachspenden beliebige interner Link Werbeleistungen von Huscarl beanspruchen. Wer beispielsweise einen Betrag von EUR 50,00 beisteuert, kann im Gegenzug ein gleichwertiges Inserat in Huscarl schalten. interner Link Bankverbindung, Anschrift und Kontakt zur Redaktion.

Erläuterung zum Regelwerk

Auf vielfache Anfrage, erklären wir hier die Zulassungsbedingungen einer Veranstaltung zur Wahl. Ganz wichtig: Wenn, aus welchen Gründen auch immer, eine Veranstaltung, die nach nachfolgenden Regeln eigentlich zugelassen sein sollte, in der Liste fehlt, bitten wir um dringende Bekanntgabe! Es wurde keine Veranstaltung absichtlich gesperrt oder ausgeschlossen - sollte eine abgehen, liegt eindeutig ein menschlicher oder technischer Fehler vor.

- Zur Wahl stehen alle historischen Feste im Österreichischen Bundesgebiet vom 1. Jänner bis zum 31. Dezember 2011.

- Die Veranstaltungen müssen soweit kommerziellen Charakter aufweisen, als dass Besucher abseits der Mittelalterszene ein wesentlicher Bestandteil der Veranstaltung sind. Das Erheben von Eintrittsgeldern ist kein ausschließliches Kriterium.

- Die Veranstaltungen müssen typische Bestandteile eines "Mittelalterfestes" bzw. "historischen Festes" wie Darbietungen, historisches Reenactment und Händler aufweisen. Die Qualität einer Veranstaltung oder deren Darsteller spielt für die Zulassung keine Rolle.

- Nicht zugelassen sind so genannte "szeneinterne Feste" da wir solche Veranstaltungen keinem Wettbewerb aussetzen wollen und diese auch in keinster Weise mit kommerziellen Veranstaltungen vergleichbar sind oder damit konkurrieren.





Can't create/write to file '/tmp/#sql_1eab_0.MYI' (Errcode: 28): SELECT * FROM INSERATE WHERE AKTIV_INS > 0 ORDER BY RAND() LIMIT 2